saß mir heute morgen im Zug gegenüber. Und wenn ich nicht schon einen zu Hause hätte, wer weiss, ob ich ihn nicht doch angesprochen hätte.
Nicht mehr ganz jung – ich ja auch nicht – gekleidet in einem rosafarbenen Plüschanzug (von oben bis unten – Einteiler), zwei „süße“ Mäuseohren elegant auf dem ergrauten Haar festgesteckt und ganz „herzig“ auch im Gesicht als Mäuschen geschminkt. Ihr merkt schon, hier steht die Welt kopf und Männer mittleren Alters laufen als rosa Plüschmaus herum. Halt einfach die Närrische Zeit.

Unser hiesiger Radiosender hat heute morgen ja die ultimativen Faschings-, Karnevals-, Fasnachtsfans und -muffel gesucht. Erst wollte ich ja anrufen, aber – kaum zu glauben  es gibt doch eine Menge Leute, die damit so gar nichts anfangen können und die das ganze Jahr über lustig und fröhlich sind, nicht nur für 5 Tage..

In der online Ausgabe unserer Zeitung habe ich ein Foto meiner zwei Narren vom gestrigen „Hemdglonker“ (der Umzug, wo alle im Nachthemd laufen – sic!) gefunden, aber ich werde es wohl nicht zeigen können, da kommt bestimmt gleich wieder eine Androhung  wegen Verletzung der Urheberrechte ins Hause geflattert. Aber wenn es euch interessiert könnt ihr ja mal hier schauen.

Später dann noch was Kreatives, vielleicht.

Helke