… dieser Name ist ja seit Wochen in aller Munde und nun zähle auch ich zu seinen Opfern. Denn selbiger nette Mitbürger hatte sich am letzten Montag gedacht, die minutiös geplante Reise der Frau Schmal, die quer durch Deutschland führen sollte, zu sabotieren. Wie das? Am Himmelfahrtswochenende reisten wir – wie in den vergangenen 18 Jahren auch – mit der Familie zum jährlichen Treffen diesmal nach Bremen und haben das klugerweise mit der Konfirmation unserer dort ansässigen Nichte verbunden. Danach waren zwei schöne Tage in Fulda geplant, von wo aus die Männer wieder heim- und ich für einen Besuch unserer ehemaligen Juniorprofessorin nach Leipzig reisen wollte. Geplant war neben einer kleinen Shoppingtour auch der Besuch einer Paul-Klee-Ausstellung. Ein Künstler, den ich schon seit dem Studium sehr mag. Am Freitag wollte ich dann nach Potsdam-Babelsberg zur Hochzeit meiner Freundin Illa weiterfahren. Aber – und nun kommt wieder der Herr Weselsky ins Spiel, der seine Lokführer zum Streik (der inzwischen neunte) aufrief  – und deshalb eine Zugfahrt von Fulda nach Leipzig  unmöglich werden liess. Nur ein Zug fuhr und ob man am Freitag nach Potsdam und am Sonntag wieder an den Bodensee käme, diese Frage konnte mir der nette Bahnbeamte am Schalter (den ich um seinen Job an diesen Tagen wirklich nicht beneidete) auch nicht beantworten.
Also fuhr ich mit nach Hause und widmete mich in den so gewonnenen freien Tagen netten Sachen wie Buchhaltung, Steuererklärung, Hausputz etc.

In einer freien Minute habe ich mich an ein neues Minialbum gewagt, was aber leider noch nicht fertig ist. Bilder davon folgen in den nächsten Tagen.

Zeigen kann ich euch einige kleine Dinge, die ich zur Konfirmation mitgenommen haben.

MagicBox

Schmuckschachtel

Match-Box

IMG_3366

Bis bald

Helke